Reifur Vaskurson

Karl Gutwison

Karl lebte in einem kleinen Dorf namens Kurenbach in der nähe von Köln und war Knecht auf einem kleinen Hof. Seine Mutter arbeitete in der Taverne und sein Vater war Schriftgelehrter in einem Kloster. An seinem 20. Geburtstag bekam er eine alte Truhe in der die Rüstung seines Großvaters war.
Da sein Vater sie nie wollte, trat nun Karl das Erbe seines Großvaters an und brach auf in den Norden. In Köln fand er ein Schiff das nach Norden fuhr. Am Zielhafen angekommen sah er zum ersten Mal das Meer und ein Drachenboot, das sich gerade zum Aufbruch bereit machte. Karls Ersparnisse waren aufgebraucht, aber dafür segelte er mit den Wikingern nun weiter nach Norden. Auf einer Insel namens Fjoreholm ging er von Bord. Dort schloss er sich dem Roten Stier an. Kurz darauf fand er Arbeit auf einem Hof, dieser war um einiges größer als der Hof an dem Karl bis dahin beschäftigt war, außerdem gehörten eine Mühle und eine Köhlerei direkt zum Hof. Als der Sommer kam zog das Große Heer auf Viking und so begleitete Karl Gutwison den Roten Stier. Nachdem sie die Anhänger der Lindwürmer mit Hilfe der Trolle besiegt hatten, kehrte der Stier mit vollen Beuteln nach Fjoreholm zurück. Als dann die letzte Ernte vorbei war zog Karl sich zurück in die Heimat. Mit dem Silber das er im letzten Jahr verdient hatte war die Fahrt nach Hause kein Problem.

Als der Winter vorüber war machte sich Karl wieder auf in den kalten Norden. Kaum auf Fjoreholm angekommen zog der Rote Stier auch schon wieder los. Diesmal wollte man eine Stadt, die von Sklaven gegründet wurde, überrennen doch waren uns andere Nordmänner zuvorgekommen die schon eifrig mit den Sklaven Handel trieben. Trotz alledem konnten wir genug Gold erbeuten.

Als sie nach Fjoreholm zurückkehrten waren viele Höfe zerstört und Menschen getötet. Man fand schnell heraus das eine Gruppe Wilder aus der Südlichen Wildnis auf die Insel gekommen war. Doch hatten sie gegen die gerüsteten Krieger des Roten Stieres keine Chance und wurden schnell vertrieben.


Im Sommer zog das Grosse Heer wieder auf Viking. Karl blieb jedoch zu Hause um die Insel vor den Wilden zu schützen.
Als der Herbst kam, wollte Karl wieder in die Heimat aufbrechen. Da der Stier auf einer der Inseln im Süden einen Schatz suchen wollte, schloss sich Karl ihnen an um das Geld für die Überfahrt zu sparen. Auf der Insel angekommen, tappte Karl von einer Falle in die nächste. Eines nachts wollte der Hetmann in der Hütte eines Ungeheuers, dessen Rüstung stehlen. Karl schloss sich ihm sofort an.

Noch in der selben Nacht wurde Karl Gutwison gefangengenommen und ermordet...